Timing

Ansätze zur Risiko-/Ertragssteuerung

Wie schon im ersten Teil erwähnt, existiert ein starker Zusammenhang zwischen der Volatilität und dem erwarteten Gewinn bzw. Verlust einer Anlageklasse. Am unteren Chart kann man den Zusammenhang zwischen der Volatilität und dem höchsten jemals gemessenen Verlust (Maximum Drawdown) relativ schön ablesen. Je höher die Volatilität, desto höher der erwartete Verlust/Gewinn.

Volatilität_zu_Maximum_Drawdown

Ziel des Portfoliomanagements ist es daher, das Risiko-/Ertragsverhältnis dieser Anlageklassen bzw. mehrerer Anlageklassen innerhalb eines Portfolios zu optimieren. Folgende Möglichkeiten stehen dazu zur Verfügung:

  • Timing (Investition in Anlageklassen zu einem bestimmten Zeitpunkt)
  • Portfoliokonstruktion (Optimale Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen)
  • Einsatz von Optionen